Edit this page

Andreas Schäfer - dekaf

blog at 0509.org

Nein, nicht die anstehende Bundestagswahl ist das Problem, also naja, die ist auch ein Problem, aber gequält hat mich seit Freitag eher die Frage nach der richtigen Musik zu diesem verregneten, herbstlichen Wochenende. Es ist noch zu früh um schon wahre Depri-Musik aufzulegen und auch noch nicht s...

Continue reading...

Irgendetwas fehlt

music

Bemerkenswerte Eigenschaft dieses Sommers: es gab keinen »Sommerhit« aus der Schublade des Grauens mit dem man uns immer und überall gefoltert hätte. Allein bei der Erinnerung an »Dragostea Din Tei« oder den »Ketchup Song« möchte man ja Amnesty International informieren. Also doch ein richt...

Continue reading...

Jimmy Barnes war/ist der Sänger der australischen Band »Cold Chisel«, jedoch seine Soloalben Ende der 80er (»Driving Wheels«, »Working Class Man«) waren eine Klasse für sich und sind bis heute Klassiker ihres Genres-Mainstream Rock mit Einflüssen aus Soul und Blues, der heute weder modern...

Continue reading...

Ich sitze im Café, im Hintergrund dudelt irgendwelche Musik, bis ich plötzlich Sade (»Diamond Life«) höre und beschließe, bei nächster Gelegenheit die Platte auf meinen iPod zu kopieren (ich besitze die CD, nicht das hier ein falscher Verdacht keimt). Kein Problem für solche Fälle habe ich...

Continue reading...

Geliebter Schmalz

music

Rivedo ancora il treno
allontanarsi e tu
Che ascuighi quella lacrima - tornero

Com'e' possibilie - un anno senza te.

Adesso scrivi aspettami
il tenapo passera'
Un anno non e' un secolo - tornero

Com'e' difficile - restare senza te.

I Santo California - Tornero

Continue reading...

1984 hatten Georgie Red mit »If I say stop« einen mittleren Hit in den Diskotheken. George Kochbeck (Music) und Phil Earl Edwards (Gesang) veröffentlichten noch ein paar mehr Songs, für mich war aber »Help the man« die entscheidende Nummer. Soul mit der nötigen Portion Groove, Pflicht auf jed...

Continue reading...

Der kleine Club ist in erotisches Licht getaucht, die Einrichtung könnte aus den 70ern sein, viel orange, angenehme Hintergrundmusik. Viel junge Menschen, auch ein paar ältere, Frauen und Männer zu gleichen Teilen. Es wird immer voller, ich stehe fast in der Mitte des Raums, Körper drücken anei...

Continue reading...