Edit this page

Seattle by day

personal

Urlaub ist wunderbar, solange man ohne Telefon und Computer unterwegs ist. Und so kommt es wie es kommen muss, das Projekt brennt, der Kunde will (wegen der Zeitverschiebung) morgens um 6 Uhr bedient werden und das lokale DSL verweigert mir eine IP Adresse. Also das tun, was soviele Reisende in Sachen IT tun: in den nächsten Starbucks, WLAN anwerfen und für Stunden ein Zweitoffice aufschlagen. Wichtig: eine Ecke suchen, in der die Musik nicht ganz so dröhnt und auf koffeinfreie Getränke umsteigen, so man den Abend erleben will. Erstaunlich wie schnell die Angestellten einen als Stammkunden behandeln.


Next Post Previous Post