Wie denn die Stimmung so sei wurde ich gefragt. "Launisch!"
Eben noch halbwegs fröhlich weil die Sonne durch die Wolken schielt, im nächsten Moment deprimiert, mit dem Dasein hadernd. Hat aber nichts mit der Welt als solcher zu tun, die ist auch sonst schlecht. Amazon verschickt die Weihnachtsgeschenke viel zu früh, bis auf jenes das extra früh hätte ankommen sollen. In den letzten 12 Monaten nur einen einzigen Menschen kennengelernt den man nett genug findet um Kontakt zu halten, eine schlechte Quote wenn man berücksichtigt wie oft man enttäuscht wurde. Musik und Kochen erschaffen die Illusion, dass man nicht sinnlos die Zeit totschlägt - Lachs und Shrimps in einer Weißwein/Zitronen/Senf-Sauce schmecken auch allein. Später dann heiße Maroni und selbstgebrauten Punsch mit Zinfandel (Nachtkatzen wissen was gut ist) und IQs "Subterranea" genießen und dabei verdrängen, dass man in manchen Situationen nur verlieren kann. Bleibt die Frage: Lichterkette oder nicht, aber auch die wird erst morgen entschieden.


Next Post Previous Post