Edit this page

Da lässt sich die Volkswagen AG mal etwas besonderes einfallen und veröffentlicht eine 24 seitige Werbebeilage für den Golf V im SZ Magazin. 24 Seiten, gestaltet von einem mehrköpfigen Redaktionsteam und auch sonst schweineteuer produziert. Kurzes Durchblättern bestätigt jedes Vorurteil, hier soll um jeden Preis ein Image aufgebaut werden, dass einem Auto nicht gerecht werden kann - Mittelklassewagen der Gegenwart werden niemals berechtigter Teil des Feuilletons sein.
Vollends bestätigt wird das Scheitern mit einer Bildtabelle, in der der Golf diversen Moden der letzten 30 Jahre gegenüber gestellt wird. Da saßen die Werbefuzzis im Glaskasten und haben gebrainstormt was das Zeug hält, wie man augenzwinkernd Zeitlosigkeit verpackt. Dabei kamen dann so tolle Ideen heraus wie eine Kategorie »Sinnlose Massenbewegung«, Sieger 1974-1983 die sinnlose »Friedensdemonstration«, 1983-1991 die auch sinnlose »Flucht in den Westen«, ja ja. Und das »Kinomonster« 1997-2003 war eindeutig »Golem«, unter einem Bild von Gollum. Aber solcher Schwurbel tut der Werbung keinen Abbruch, gell?


Next Post Previous Post