Edit this page

Sonntag Abend dann Kontrastprogramm, die Dokumentation Lost In La Mancha, über Terry Gilliams gescheiterten Versuch "Don Quixote" zu verfilmen. Es war ein vielversprechendes Projekt, ein neuer Streich des Genies hinter Brazil (mein Lieblingsfilm), The Fisher King und Twelve Monkeys.
Lost In La Mancha ist ein Film übers Filmemachen, und eine Lehrstunde über Murphy's Law. Die Tragik mit der dieser Film scheiterte machts schwer die Tränen im Kino zurück zu halten. Mein Tipp: wenn man sich ernsthaft für Kino interessiert, sollte man sich das unbedingt ansehen. Und auf jeden Fall bis zum Ende des Abspanns sitzen bleiben um einen Rest Hoffnung mit nach Hause zu nehmen. Eine weitere Hoffnung bleibt, dass Terry Gilliam mit Good Omens etwas mehr Glück hat.


Next Post Previous Post