Edit this page

Ein weiterer wichtiger Teil meiner musikalischen Menschwerdung war (und ist) Drahdiwaberl. Manchen vielleicht als die Band bekannt, aus der Falco stammt, sind Drahdiwaberl sowas wie ein Künstlerkollektiv des Chaos um das Mastermind Stefan Weber, der nebenbei fast zufällig Kunstprofessor ist. Brachiale Musik und Texte, die sämtliche Klischees der Rockmusik feiern und damit alles zwischen offener Anprangerung und gut versteckter Satire verpacken, immer auch politisch. Einzigartig waren jedoch die Bühnenshows in den 80ern, die regelmäßig zu Auftrittsverboten führten.
Inzwischen gibt es selbst längst vergriffene Sammlerstücke wie den "Wiener Blutrausch" Sampler auf CD, aber nichts schafft den Flashback so perfekt wie die alte, völlig zerkratze "Psychoterror" LP auf den Plattenspieler zu legen.
Eine Discographie
Das Plakat der diesjährigen Weihnachtsshow
Und was zum Anhören gibts dort.


Next Post Previous Post