Betrachten wir für einen Moment die folgende soziale Gruppe: Frauen zwischen 25 und 35, beruflich erfolgreich. Ein Blick ins Plattenregal bei Vertreterinnen dieser Zielgruppe wird eine unnatürlich hohe Trefferwahrscheinlichkeit bei den folgenden Interpreten haben: Marla Glen, Mano Chao bzw. Mano Negra, Macy Gray, Patricia Kaas, Diana Krall.
Woran liegts nur, dass so viele Frauen den selben beschissenen Musikgeschmack haben? Werden die von der Industrie bemustert? Oder liegen die CDs als Standard bei jedem IKEA Wohnzimmertisch bei?


Next Post Previous Post