Edit this page

Es sei nachgetragen wie stilvoll wir uns letzte Woche abgeschossen haben:

Auchentoshan 10 y.o. - etwas leicht, aber ein feiner Start
Auchentoshan Three Wood 12 y.o. - cremig, langer Abgang, aber sehr mild
- Terrine vom Fasan mit Aspik und Waldorfsalat
Glen Garioch 8 y.o. - fruchtig und weich, macht erst mit etwas Wasser auf.
- Consommé double mit altem Sherry, Gemüse und Perlgraupen
Bowmore 12 y.o. - sieht besser aus, als er schmeckt. etwas zu schmal und wenig Abgang, dazu untypisch für einen Islay.
- Supreme vom Perlhuhn auf Trüffelsahne mit Zuckerschoten-Wildreis
Bowmore darkest 15 y.o. - Sherry finish, etwas Kaffee Aroma, aber auch hier sehr wenig Torf.
- Gateaux aux Chocolat mit Whiskylikörschaum
Bowmore 16 y.o. - Fassstärke aus dem Port Fass. Fast rosé und letztlich zu süß.

Interessantester Whisky des Abends war ein frischer Bowmore, direkt aus der Destillerie, komplett klar und mit 68% ziemlich kräftig, der auch ohne Fassreife schon ganz erstaunliche Aromen mitbringt, viel Torf und Phenol, erinnert fast an einen Caol Ila.


Next Post Previous Post