In San Francisco, heute morgen. Einfach so, gestern ins Bett und heute nicht mehr aufgewacht. Kein schlechter Tod und wie man so schön sagt, mit 83 ist dann die Hebamme auch nicht mehr schuld. Trotzdem ist es schade, war er doch einer der ganz Großen des Blues. Letztes Wochenende hat er noch munter aufgespielt und ich hab vor ein paar Monaten ein Konzert in Monterey verpasst, weil ich grad keine Lust zum rumfahren hatte. Oh well... Ich hoffe er hat immer noch den Blues, egal wo er jetzt ist.


Next Post Previous Post