Edit this page

Radiohead

music

Open Air in der Wuhlheide, Berlin. Ausverkauft entspricht 17000 Besucher, aber das Theater ist so gut gebaut, dass es eher nach der Hälfte aussieht und die Akustik traumhaft ist.
Vorgruppe Modeselektor, DJing auf hohem Niveau und mit Spaß-Faktor, aber diese Art Musik funktioniert nur ein kleineren Räumen mit 4 Wänden drum rum.
Gleich zu Beginn des Radiohead Konzerts dann für 10 Minuten heftiger Regen, der uns (ohne Schirm und Jacke) bis auf die Haut durchnässt. Was folgt ist eines der intensivsten und schönsten Konzerte aller Zeiten und das wärmt so massiv von innen, dass auch weitere Kurzschauer nichts an der Stimmung ändern können. Offensichtlich hatte die Band noch Spaß, was ja hier noch erhofft war und hat auch etliche Klassiker gespielt und als kurz vor Ende noch "The National Anthem" runtergeholzt wurde, war ich entgültig glücklich.
Schön auch die Lightshow, hier ein paar Informationen über die benutzte Lichttechnik und wie das aussieht zeigt einer der Hersteller.
Am Rande auch im Publikum entdeckt: Thomas Maurer und Florian Scheuba - extra aus Wien angereist?


Next Post Previous Post