Edit this page

Meine Erwartungshaltung hatte ich schon etwas runtergeschraubt und meine Vorurteile gegen Sequels versucht zu verdrängen, aber MIB2 ist trotzdem nix gscheits.
Die Geschichte - soweit vorhanden - ist lieblos zusammengestückelt, da hat wohl jemand gehudelt. Die Hälfte der CGIs ist unter Standard, Johnny Knoxvilles zweiter Kopf schaut extrem billig aus und hat permanent falsches Licht und sämtliches grünes Geschlängel des Hauptaliens sieht einfach nur nach Computergrafik aus. Über das anscheinend unvermeidliche Product Placement hatte ich mich ja schon bei Minority Report geärgert, ist auch bei MIB2 nervig.
Auf der Haben-Seite finden wir Tommy Lee Jones unbezahlbare Fresse, der Typ ist einfach nur gut. Dazu 2-3 kleinere Lacher und brauchbare Effekte. Außerdem ist erstmalig eine Freundin von mir im Abspann genannt - die kann aber nix dafür :-)
Was bleibt ist Sommer-Popcornkino der Hirn-am-Eingang-abgeben-Klasse, nett aber unnötig.


Next Post Previous Post