Edit this page

Endlich Adaptation gesehen und trotz hoher Erwartungen ziemlich begeistert. Charlie Kaufman beweist nach Being John Malkovich wieder, dass er ein kreatives Genie ist und es schafft auf mehreren Ebenen gleichzeitig zu agieren, auch wenn es diesmal etwas weniger komplex abgeht als in Malkovich. Inhaltsangabe spar ich mir, am besten man sieht den Film ohne allzuviel darüber zu wissen, außer, dass es sich lohnt während des Abspanns sitzenzubleiben, der beste Gag kommt ganz zum Schluß »in loving memory of Donald Kaufman«.
Wer sich trotzdem vorher informieren will, hier gehts zur offiziellen Webseite, zu Susan Orleans' Adaptation Weblog und um auch etwas Ausgleich zu schaffen zu einer kritischen Betrachtung des Films.


Next Post Previous Post