Eine Zettelwirtschaft ist das hier, irgendwie hab ich heute noch 17 Sachen Kleinkram zu erledigen und ohne Aufschreiben geht das nicht mehr. Es ist aber gar nicht sonderlich stressig und der Kaffee hat heute auch genau die richtige Stärke. Ne ganze Latte netter Fundstücke kamen in den letzten 24 Stunden wieder rein, aber nachdem eh keine Sau Zeit hat soviel im Web zu surfen spar ich mir die jetzt erstmal. Grad keine Lust Links zu verifizieren und überhaupt. Vielleicht später. Dafür hier jetzt die Musikauswahl fürs Freitagsbüro: Best of 1992 als MP3 CD im shuffle mode.

Da drauf sind u.a. folgender Perlen:

  • Thunder - Laughing on Judgement Day
  • Faith No More - Angel Dust
  • King's X - King's X
  • Alice In Chains - Dirt
  • Blind Guardian - Somewhere far beyond
  • Black Crowes - The Southern Harmony
  • Jesus Messerschmitt - Bis zum Anschlag
  • Thomas Dolby - Astronauts & Heretics
  • Neil Young - Harvest Moon

Schön bunt.

Irgendwo bin ich auch einen Meinungsaustausch zum Thema Bier für Europäer in Amerika gestolpert (könnte bei WorldWideKlein gewesen sein). Ists doch in der Tat relativ schwer ein gutes amerikanisches Bier zu finden. Jedenfalls hab ich da mit Nord-Kalifornien schon einen ziemlichen Vorteil, gibts hier doch sehr gut sortierte Läden in denen man für den entsprechenden Obulus so leckere Sachen wie Ayinger oder auch Schneider-Weisse bekommt, die Grossbrauereien gar nicht zu nennen. Andererseits ist Bier überhaupt kein Argument für mich in der Diskussion ob sichs nun in Kalifornien oder in Bayern besser leben lässt: mir fehlt nicht das Bier, mir fehlt der Biergarten in dem ich mit meinen Freunden sitzen kann, diese Atmosphäre an einem frühen Freitagabend mit ein paar netten Leuten unter freiem Himmel zu sitzen und mich einfach wohl zu fühlen.


Next Post Previous Post