Ganz wunderbar ist eine Espressomaschine, die nicht nur zuverlässig das schwarze Lebenselixir mit einem cremigen, braunen Häubchen bedeckt, sondern auch in der Lage ist, einen halben Becher kalter Milch in einen vollen Becher heißen Milchschaums zu verwandeln. Der morgendliche Cappuccino oder Milchkaffee, ein paar frische Brezn und die Zeitung - es sind die kleinen Dinge, die einem den Tag versüßen.
Die Problematik ergibt sich erst beim Reinigen der Maschine. Der Metallrüssel, aus dem der heiße Dampf zum Aufschäumen dringt, verkrustet recht schnell mit den Milchresten, es bleibt eine harte Schicht, die sich nicht leicht entfernen lässt. Von befreundeten Gastro-Profis hatte ich schon gelernt, den Schäumer in warmes Wasser zu hängen, bis aus der harten Kruste ein leichter zu entfernender, weicher Belag wird, der etwas eklige Cappuccino-Käse, den man aber auch nur unter erheblichem Aufwand komplett weg bekommt.
Weiß jemand einen Trick wie man diesen Käse bzw. die Kruste leichter los wird?


Next Post Previous Post