Der Haiku nervt. Scheint die einzige Lyrikform zu sein die den Amerikanern geläufig ist, obwohl eigentlich aus Japan stammend. Schon die Kinder in der Schule lernen 5-7-5 Silben mit den Fingern abzuzählen und so irgendwelchen Unsinn zu verpacken und zu etwas vermeintlich wertvollem zu erheben. Form ohne Inhalt, style without substance. Vom Hexameter oder gar Pentameter hat scheints noch keiner was gehört. Ja, dreckige Limericks kennen sie noch und jeder Pseudoliterat verbrät Haikus auf seiner homepage. Der Auslöser für diese Anti-Haiku-Hetze war jedoch eine Radiowerbung heute früh: Anheuser-Busch macht neuerdings Werbung für das Dünnbier "Bud" unter Zuhilfenahme von Hörer-Haikus, so sollen wohl noch andere Schichten neben den unvermeidlichen Football Fans angesprochen werden. My Bud Haiku - ich pfeif drauf.


Next Post Previous Post