Dekaf - blog at 0509.org

why not

Blog

WTC Aftermath

Ein Volk stürzt sich in Selbsthypnose durch Patriotismus, das Aufhängen von Flaggen und Singen von Hymnen als Mantra, angeschürt von auf vielen Radio- und Fernsehsendern wiederholten Bildern. Aus der Berichterstattung wurde längst Propaganda, und wenn Howard Stern danach ruft Afghanistan mit Atomwaffen zu “reinigen”, dann hat er eine Menge Leute hinter sich und ich fühl mich ziemlich fremd in diesem Land. =more=

Die Ausläufer des Hasses sind bereits zu sehen: Jish ein kanadischer Weblogger (mit indischen Vorfahren) der hier in Kalifornien in der Bay Area wohnt, wurde in einem Kaffee anklagend gefragt ob er aus Afghanistan sei… Der Lynchmob ist nicht weit. (vgl. hier)

Inzwischen rufen selbst Teile der Bildungselite nach Vergeltung (z.B. hier). So sehr ich zustimme, daß ein Terrorakt wie dieser nicht ungesühnt bleiben kann, so sehr zweifle ich daran daß man bisher den richtigen Weg dazu kennt. Es gibt kaum Schachspieler in diesem Land, es denken die Wenigsten mehr als einen Zug voraus. Carpet-bombing Afghanistan, und dann? Der Terror wird damit nicht beseitigt, stattdessen werden noch mehr unbeteiligte Zivilisten getötet werden. Was folgt ist der nächste Terrorakt, weil man ja nie alle Schuldigen erwischt und durch Gewalt auch neue Fanatiker züchtet. Wie kann man jemanden wirkungsvoll bestrafen der bereit ist Selbstmord zu begehen?

blog comments powered by Disqus