Dekaf - blog at 0509.org

why not

Blog

Konzert: Tool @ The Shoreline

Letzten Samstag war es dann soweit, Zeit für das lang erwartete Tool Konzert im Shoreline Amphitheatre. Vorher noch zur Stärkung ein hervorragendes Red Thai Curry und ab gings in den Stau… naja, war nur halb so schlimm, die Organisation auf den ausreichend vorhandenen Parkplätzen ist ohnehin vorbildlich und so waren wir pünktlich zu Konzertbeginn um 19:30 auf unseren (hervorragenden) Plätzen. =more=

Als Support spielten Tricky, die mir bisher nur von 2 Soundtracks geläufig waren, d.h. ich kannte deren Sound gar nicht und hab irgendein Techno-Gedöhns befürchtet, wurde aber positiv überrascht. Eine interessante Mischung aus Hardrock, Electronic, atmosphärischen Klängen und Tribal-Einflüssen machte den Auftritt der mindestens 7 köpfigen Kapelle recht interessant, werd mir demnächst mal eine CD zulegen müssen.

Nach einer recht kurzen Pause gings weiter mit Tool. Was soll man sagen, 2 Stunden intensive Musik, ohne jegliche Fehler, aber auch ohne wahre Höhepunkte. Sah mehr aus wie eine Theateraufführung als ein Rockkonzert, mit eindeutigen Schwerpunkten auf Optik und Effekt. Zu jedem Lied lief ein eigener kleiner Film (mit den teils aus den Videos bekannten kranken Gestalten) auf zwei riesigen Leinwänden über der Bühne. Zwischendrin gabs Einlagen von einem Schlangenmenschen-Duo das wohl auch eigene Shows gibt, ziemlich beeindruckend aber eben doch nur ein Gimmick. Aus unbekannten Gründen wurde auf “Ticks & Leeches” und “Ænema” verzichtet, 2 der aggressiveren Lieder, die ich unheimlich gerne live gesehen hätte. Nach einem aufgesetzten group-hug ist die Show ohne Zugabe vorbei und eine Stunde später sind wir auch wieder vom Parkplatz runter. Es bleibt ein wenig Enttäuschung und die Frage ob das wirklich die angeblich so intensive Liveband war… Egal, die Platten laufen bei mir weiterhin regelmäßig, gute Musik bleibt es trotzdem.

blog comments powered by Disqus