Dekaf - blog at 0509.org

why not

Blog

23

Nachdem zuletzt Lieferungen aus Deutschland bis zu 3 Wochen dauerten war die Post diesmal schnell und ich erhielt die DVD 23 in Rekordzeit - Danke Olli! =more=

Voraus: wer 23 bisher nicht gesehen hat sollte das dringend nachholen. Erzählt wird die wahre Geschichte von Karl Koch, einem der ersten bekannten Hacker in Deutschland. Bekannt wurde er hauptsächtlich durch den sog. KGB-Hack und seinen viel zu frühen Tod 1989. 23 ist die magische Zahl der Illuminaten, einer Geheimloge die angeblich hinter einer Weltverschwörung stehen, so jedenfalls kann man das den “Illuminatus!” Büchern von Robert Anton Wilson entnehmen, die für Karl wohl wie eine Religion waren. Der Film zeigt die 80er ziemlich ungeschönt und realistisch, die Zeit des kalten Kriegs und die Anfänge der Online-Szene. Regisseur Hans-Christian Schmid hat es geschafft eine spannende Story zu erzählen und gleichzeitig ein würdiges Zeugnisse über die Vorgänge in dieser Zeit abzulegen.
Einziger Wermutstropfen an der DVD: im Kino lief unter dem Vorspann für die ersten paar Minuten Deep Purple “Child in Time”, was eine unglaublich magische Atmosphäre schuf. Und obwohl auf der Kommentarspur noch extra auf die Bedeutung dieser Musikauswahl eingegangen wird hat man aus unerfindlichen Gründen auf der DVD die Musik ausgetauscht.
Wer mehr über Karl Koch erfahren möchte kann sich hier bei Freunden von Karl, hier bei einem seiner Bekannten oder beim CCC ein paar Eindrücke verschaffen.
Mehr über den Film 23 gibts bei IMDB.
Mehr über R.A.Wilson und die Illuminaten findet man bei http://www.rawilson.com/main.shtml bzw. auf 16000 weiteren Seiten via Google

blog comments powered by Disqus